betriebliche Altersversorgung

Als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter der Stationierungsstreitkräfte haben Sie im Rahmen der Entgeltumwandlung beim Versorgungswerk SSK zwei Tarife zur Auswahl:

R2K:

Dieser Tarif wurde von Beginn an angeboten und ist an die Gesetzliche Rentenversicherung angelehnt. Er beinhaltet eine Rentenversicherung mit Kapitalwahlrecht und eine obligatorische Hinterbliebenenrente in Höhe von 60% der eigenen Rente für Ehepartner und 20% für Kinder, die nach Sozialgesetzbuch Kinder sind. Eingetragen Lebensgemeinschaften können im Todesfall nur eine Leistung aus den Überschüssen erhalten. Mit Bezug der Altersrente können Sie den/die Ehepartner/in weiterhin mitversichern. Dies kann zu Änderungen in der Höhe der Altersrente führen.

 

R3K:

Dieser Tarif ist seit seiner Einführung im Jahre 2008 der beliebtere Tarif, da der moderner gestaltet ist. Er beinhaltet eine Rentenversicherung mit Kapitalwahlrecht und einer 20jährigen Rentengarantiezeit, die für diesen Zeitraum auch dann zahlt, wenn Sie in der Renten früh versterben sollten. Eingetragen Lebensgemeinschaften können hier als Bezugsberechtigte im Todesfall eingetragen werden. Ehepartner und Kinder, die nach Sozialgesetzbuch Kinder sind, sind automatisch im Todesfall bezugsberechtigt.

 

Für beide Tarife gilt:

Wie ist die Laufzeit der Rente?

Es handelt sich um eine lebenslang steigende Leibrente, die garantiert um 1% pro Jahr steigt. Bei guten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der Pensionskasse kann die Steigerung auch höher ausfallen.

Wer erbt mein Guthaben im Todesfall, wenn ich Single bin?

Sollte es keine bezugsberechtigte Person geben, kann eine Betrag in Höhe eines s.g. "Sterbegeldes", also ca. 8.000 Euro, an eine namentlich benannte Person vererbt werden. Bei Tarif R2K ist dies nur aus den Überschüssen möglich. Das entsprechende Formblatt erhalten Sie bei ihrem/ihrer Standortbeauftragte/n.

Kann ich mir mein Angespartes als Kapital auszahlen lassen?

Ja, Sie müssen sich innerhalb der letzten Versicherungsjahres schriftlich dafür aussprechen. Die Pensionskasse fragt aber auch nochmals rechtzeitig ab, die Sie Leistung haben möchten.

Was passiert mit meiner Altersversorgung, wenn ich den Arbeitgeber verlasse?

Sie haben mehrere Möglichkeiten. Sie können den Vertrag beitragsfrei stellen. Sie können den Vertrag mit dem Mindestbeitrag von 25 Euro pro Monat privat fortführen (ohne die nachgelagerte Versteuerung). Sie können den Vertrag zu einem neuen Arbeitgeber mitnehmen und ihn dort fortführen. Sollte der neue Arbeitgeber einen anderen festen Vertragspartner haben, können Sie die Vertrag innerhalb von 18 Monaten nach ihrem Ausscheiden auf einen anderen Versicherer zu dessen Bedingungen übertragen, ohne das Sie dafür weitere Abschlusskosten zahlen müssen.

Kann ich den Vertrag jederzeit kündigen?

In einem bestehende Arbeitsverhältnis können sie den Vertrag nur beitragsfrei stellen. Unverfallbare Ansprüche können gemäß § 3 BetrAVG abgefunden werden, wenn ein Arbeitnehmer ausscheidet. Ein einseitiges Abfindungsrecht des Arbeitgebers besteht, wenn der Arbeitnehmer Kleinstanwartschaften erworben hat. Diese Anwartschaften dürfen 1 % beziehungsweise 12/10tel der monatlichen Bezugsgröße nach § 18 Abs. 1 Viertes Buch Sozialgesetzbuch (SGB IV) nicht überschreiten. Für das Jahr 2017 bedeutet dies: 29,75 € monatliche Rente beziehungsweise 3570 € Kapital (West). Macht der Arbeitnehmer wegen Arbeitgeberwechsels Gebrauch von seinem Portabilitätsrecht, scheidet eine Abfindung aus.

Was passiert mit meinem Geld, wenn der Versicherer zahlungsunfähig ist?

Bei diesem extrem unwahrscheinlichen Fall wäre es so, dass bei der betrieblichen Altersversorgung der Arbeitgeber bzw. Versicherungsnehmer für die Leistung haftet. Versicherungsnehmer ist die Bundesrepublik Deutschland vertreten durch das Bundesministerium der Finanzen.

Muss ich bei Eintritt in die Altersrente immer den vollen Kranken- und Pflegeversicherungssatz zahlen?

Nicht immer: Die Beiträge zur Krankenversicherung der Rentner (KVdR) hat der Betriebsrentner allein zu tragen. Hiervon nicht betroffen sind privat Krankenversicherte. Gesetzlich oder freiwillig krankenversicherte Betriebsrentner, die beispielsweise nach Ausscheiden aus einem Betrieb die Beiträge in Eigenregie fortgezahlt haben, haben auf daraus resultierende Leistungen ebenfalls keine KVdR zu bezahlen, sofern sie als Inhaber der Police eingetragen sind. Dies hat die Rechtsprechung des BVerfG mit Beschluss vom 28. September 2010 (1 BvR 1660/08) geklärt.

Bis zum 01.01.2020 gab es eine Freigrenze in Höhe von ein Zwanzigstel der Bezugsgröße ((§ 18 SGB IV), § 226 SGB V, sogenannte Bagatellgrenze) .
Ab dem 01.01.2020 soll diese durch einen Freibetrag in Höhe von 159,25 € pro Monat (wird jährlich dynamisch erhöht) ersetzt werden.

 

Wer bisher eine Betriebsrente oberhalb der Freigrenze bezieht, muss auf die gesamte Rente Krankenversicherungsbeiträge zahlen. Ab dem 01.01.2020 soll nur der Teil der Betriebsrente beitragspflichtig sein, der den Freibetrag überschreitet. Diese Neuerung betrifft auch alle Betriebsrentner, die bereits eine Betriebsrente beziehen oder eine Kapitalzahlung, die weniger als zehn Jahre zurückliegt, erhalten haben.
In der Pflegeversicherung soll weiterhin ausschließlich die bisherige Freigrenze Anwendung finden.

Wie hoch ist die Steuer- und Sozialversicherungslast im Alter?

Aúskünfte über die steuerlichen Belastungen kann Ihnen nur ein Steuerberater geben. Die Belastung durch Kranken- und Pflegeversicherung hängt von der Krankenkasse ab, bei der Sie zum Zeitpunkt des Renteneintritts versichert sind.

Kann ich meinen Beitrag  während der Laufzeit ändern?

JA! Sie können den Beitrag jederzeit Erhöhen oder Reduzieren, müssen dabei nur im Beitragskorridor zwischen 25 Euro und 4% der Beitragsbemessungsgrenze (GRV) liegen. Beantragen können Sie dies über ihre/e Standortbeauftragte/n. Sie können den Vertrag auch beitragsfrei stellen. Hier reicht ein formloses Schreiben, dass von der Personalabteilung gegengezeichnet werden muss und an die Lohnstelle geschickt wird. Die Personalabteilung muss nur aus formellen Gründen (Rolle des Versicherungsnehmers) gegenzeichnen, darf dies aber nicht verweigern.

Wo finde ich die Versicherungsbedingungen?

Hier! Sie müssen nur auf den jeweiligen Text klicken:

Tarif R2K

Tarif R3K

kollektive Witwen-/Witwer und Waisenrente

planmäßige Erhöhung (Dynamik)

Besondere Bedingung zum Kollektivvertrag

Wie kann ich einen Antrag stellen?

Bitte wenden Sie sich an den/die Standortbeauftragte/n für ihren jeweiligen Standort oder tragen Sie sich für einen Beratungstermin ein! Mit unserem Angebotsrechner können Sie bereits ein Gefühl für die beste Form der betrieblichen Altersversorgung bekommen.